Films

Existenz Enkel

Dokumentarfilm über die Verlängerung von Verleugnungsmythen im Kontext von NS-Vergangenheitsbewältigung in Wien

Malice in Sonderland DE. Experiental

Echtzeit-Recording und Re-Editing der audiovisuellen Live Performance unter Reflexion der zeitgenössischen Relevanz von Lewis Carrolls Alice im Wunderland

alexandra reill: wien mein wien, 2008. press material

Wien mein Wien

Thema des Dokumentarfilms Wien mein Wien ist eine [auto-]biografische Spurensuche faschistoider Prägungen aus der NS-Zeit, die sich auf sie als Angehörige der ersten Folgegeneration in ihrer Jugend in den 60er/70er Jahren übertragen haben. Welche NS-Verdrängungsmythen tragen Folgegenerationen so genannt österreichischer Mehrheitsgesellschaft in ihrem alltäglichen Denken, Handeln, in ihren Erinnerungen, in den Überlieferungen durch die Familie?

Kunst im Trend? Artists‘ Voices: Genco Gülan

Dokumentarfilm: Genco Gülan, Medienkünstler und Performance Artist, zu seinen künstlerischen Ansätzen im Gespräch mit Alexandra Reill

Zwischen Himmel und Erde DE

… the pervasion of feelings of mundane phenomenae, of mundane life, a good bye from beloved ones and an hommage for love – the film Zwischen Himmel und Erde is a journey from Earth to Heaven and back.

Walking in Footage

… Menschen laufen – gehen – sitzen – in einer Welt voller Überfluss an Informationen, konfrontiert mit Media Overflow, mit Fehlern und Störungen, verursacht durch Overload. Menschen, die nach Langsamkeit suchen, um sich wieder auf innere Perspektiven konzentrieren zu können …

white chairs

Weiß auf Weiß ist die Prägung, Schatten und Verdoppelungen erzeugen die Frage nach Raum zwischen den Dingen, die Frage nach dem Wesen von Leere, nach dem Wesen von Fülle …

Innovationspreis der freien Kulturszene Wiens 2005. Image Trailer

Entwicklung des Image Trailers für die Bühnenveranstaltung zur Verleihung des Preises für zeitgenössische autonome Kunst- und Kulturprojekte 2005, initiiert von IG Kultur Wien