We are the World

Experimenteller Image Trailer zu persönlichen Möglichkeiten der Einwirkung auf Friedens- und Kriegsbildung für [next]

640 x 360 px | 16:9 | 00:03:03:–
watch the video on vimeo

concept | editing alexandra reill
soundtrack | sound mix korhan erel 

production kanonmedia | istanbul / vienna 2010 / 2011

In Form eines Found Footage Mix wurde der Image Trailer im Rahmen einer Projekteinreichung für das Kunstfestival [next] 2010 entwickelt und 2011 auf vimeo veröffentlicht.

Erel und Reill arbeiten mit den fiktiven Ansätzen von TV und Blockbuster Filmen und verweisen auf ihre persönlichen Einflussmöglichkeiten auf transnationale und transkulturelle Entwicklungen der Kommunikation und Zusammenarbeit in einer Zeit, die von globalem Krieg bedroht ist. In ihrer audiovisuellen Interpretation gehen sie von der Position aus, dass Unterhaltung und ein Massenhype um Konsumismus mit einem Narzissmus von Nachrichtenmedien einhergehen, die keine Angst haben, die Jägerrolle der Kamera an Orten politischer Unruhen zu nutzen. Krieg und Frieden werden zutiefst von Medienproduktion co-kontrolliert, daher stellt sich die entscheidende Frage: Welche Art von Medienproduktion und Medienplatzierung braucht es, um friedensfördernde Positionen der interkulturellen Kommunikation zu stärken und zu fördern, und welche Rolle können Einzelpersonen in der Schaffung einer emanzipativen Welt spielen, die ein freudiger Ort für alle sein sollte, während dies in Wirklichkeit immer noch nicht der Fall ist.

War upon Us featured by

— korhan erel @pinterest / int / 12
— furtherfield / lon / uk / 11