Žirje

First draft of protocols from memory of brainstorming talks / [EU-]project ideas / research findings regarding options of development of an island in Dalmatia

first draft of protocol from memory of brainstorming talks / [eu-]project ideas / research findings arranged according to EU topics
alexandra reill | vienna / a | zirje / hr / 09 – 10/2018
production kanonmedia | vienna 2018

brainstorming partners [names anonymized]
[… bb, head of co-studio open craft, vienna, a]
[… pk, trading / transport company, travel agency, vienna, a]
[… kk, project manager sailing tours in croatia, graz, a]
[… alexandra reill, conceptionist, vienna, a]
[… es, ship technician, šibenik / žirje, hr]
[… is, building contractor, šibenik / žirje, hr]
[… ks, kindergarten teacher, šibenik / žirje, hr]

Please note: text available in German language only.

Žirje 
First Draft of Brainstorming Talks / [EU-]Project Ideas / Research Findings

THEMENKREIS POLITISCH-STRATEGISCHE PROJEKTEBENE

1 – EU-Projektidee – Re-Etablierung einer Bürgermeisterei auf Žirje

[… IS:]
Früher gab es einen Bürgermeister auf Žirje, jetzt liegen die Entscheidungen in Šibenik und müssen / können im jeweiligen Falle nach Zagreb weitergegeben werden.

[… AR:]
Daraus könnte man ein eigenes EU-Projekt machen. Vgl. auch den Ansatz einer öffentlich-rechtlich anerkannten Inselvertretung, wenn nicht Bürgermeisterei.

FRAGE: Welche Form von Körperschaft könnte dies sein?1 Gespannschaft?

2 – EU-Projektidee – Gründung eines Koordinationsbüros

[… AR:]
zur Beratung und Unterstützung der strategischen Kooperation zwischen individuellen Initiativen und regionalen EntscheidungsträgerInnen (Šibenik) bzgl. der Erleichterung des Zugangs zu EU-Projekten für lokale / regionale Initiativen2

3 – EU-Projektidee – AUSSCHREIBUNG WETTBEWERBE

[… AR:]
stellt einen hochinnovativen Anreiz hinsichtlich eines eigen-motivierten Involvements der Bevölkerung dar.3 Und eignet sich daher hervorragend als EU-Projekt an sich.

Stichwort temporäre Nutzung4:
Diese stell[t …] einen leichter zu bewältigenden Ansatz für die Bevölkerung dar, sowohl budgetär als vom operativen Aufwand her gesehen, da nicht alles perfekt sein muss; gleichzeitig generieren temporäre Bespielungen dynamische Rhythmen an Vividity, die aktives Community Life auf der Insel anregen und für TouristInnen Abwechslung und Unterhaltung generieren.

4 – EU-Projektidee – Studie zum Erfolg des „Programms der nachhaltigen Inselentwicklung“

[… AR:]
inkl. Seminarreihe, Infokampagne und Entwicklung von Kommunikationsstrategien zwischen den / für Entscheidungskompetenz tragende/n Instanzen5

5 – EU-Projektidee – Plattform zu Anti-Betonisierung der Inseln

[… AR:]
Betonisierung der Küste – Entgegenwirken ist strategisches Thema. Neubauten sind kostengünstiger als die Sanierung traditioneller / historischer Gebäude. Dies zerstört jedoch die lokale Kultur. Die Küste auf dem Festland ist bereits massiv zersiedelt und strotzt vor Unansehnlichkeit.

Die Inseln bieten zumindest anteilig noch die Möglichkeit, diese Entwicklung nicht weiter zuzulassen. Sie können sich also in der Raumplanung zu einem Best Practice Sample entwickeln.

Diese Vorreiter[Innen]rolle unterstützt sie in einem Ausgleich des Gefühls oder auch de facto bestehender Benachteiligung durch Instanzen der strategisch-infrastrukturellen Planung gegenüber dem Festland, denn Raumplanung ist ein Thema, das in Kroatien als Meta-Thema nach wie vor vernachlässigt wird.6

Insofern ergeben sich hier sehr gute Chancen für entsprechende Erhebungsaktivitäten bzw. Studien / Konzeptionen / Plattform- / Vernetzungsprojekte unter EU-Programmen.

THEMENKREIS LIFE QUALITY / ACTIVE AGEING

KONTEXT: Fehlen der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter
KONTEXT: keine Kinder auf den Inseln; da keine Schulen

[… A] substantial part of the objective conditions of an island’s community life today should be evaluated through the prism of specific (population) losses and/or (infrastructure) deficiencies. For example, on (especially small) islands, there are fewer children, less young and labour-active people, a lack of job opportunities, an inadequate infrastructure for a modern family life in many ways (a diminishing number of schools, and other children’s facilities, and low health care quality), a shortage of artisans, and fewer shops, stores and entertainment options.7

In view of the prevailing elderly population in small island communities, measurement of their quality of life should be based on definitions that, to a degree, take into account the specific needs of elderly people.8

6 – EU-Projektidee – STUDIE ON LIFE QUALITY

[… AR:]
Given that the focus of [… the] study is island communities, the analysis of research results needs to focus on the specific elements that determine daily island life at all levels. These include transport and communication connections of an island to the mainland and other islands, as well as the migration experience (Podgorelec, 2008, p. 57).9

7 – EU-Projektidee – GLÜCKSSTUDIE

[… AR:]
The results obtained through [… a] research study [carried out in 2011] on three of the islands in the Šibenik archipelago of Croatia suggest that satisfaction with island life and the assessment of its quality are not directly related to the size of an island (community), but to limitations of its natural and economic resources, the extent of transport connections to the mainland and to other islands, the migration experience, the history of their communities, and the proportion of elderly citizens in their populations.10

8 – EU-Projektidee – ENHANCEMENT OF ACTIVE AGEING

[… AR:]
Hier gibt es einige EU-Förder[… strategien] bzw. kann man hier auch mit Life Long Learning bzw. der Verbindungsförderung von Jung und Alt sehr gut argumentieren.

KONTEXT: Bedarf ist de facto dringend, die Mehrheit der wenigen EinwohnerInnen von Žirje sind ältere Menschen.

Vgl. a. das Phänomen „Rückkehren in der Pension“11

MARKTLÜCKE: Es gibt jedoch auf den Inseln zumeist kein oder zu wenig und damit überfordertes professionelles Pflegepersonal, keine Pflegeeinrichtungen und keine oder unzureichende adäquate medizinische Versorgung.12 Hier kommen auch Health Programmes ins Spiel bzw. jedenfalls ESF.

THEMENKREIS INSELEMIGRATION

KONTEXT: Abwanderung ist massives Thema, das Dringlichkeit des Entgegenwirkens aufweist.13

Anmerkung: Zu hohe Lebenserhaltungskosten auf den Inseln sind ein Faktor, der zu Abwanderung beiträgt; wenngleich dieser Umstand wohl nicht als Hauptfaktor ansehbar ist. Nichts desto trotz könnte dieser Faktor als zu bearbeitendes Hindernis in einer EU-Einreichung eine innovative Rolle spielen.

THEMENKREIS ÖKOLOGIE 
WASTE REMOVAL / MÜLLTRENNUNG

KONTEXT: Die kroatische Regierung folgt der Strategie, Müllentsorgungsplätze auf dem Festland zu betreiben und den Müll von den Inseln zu sammeln. Dies funktioniert an sich, allerdings funktioniert die Mülltrennung weder in der Pflege durch die Haushalte, noch in der kommunalen Sammlung, geschweige denn im Recycling.

MARKTLÜCKE: Dazu kommt, dass es an der sorgfältigen Sanierung ehemals lokaler Müllsammelplätze auf den Inseln mangelt.

MARKTLÜCKE: Mülltrennung

9 – EU-Projektidee – Projekt Müllentsorgung

[… AR:]
Z. B. die Bucht Šepurina regelmässig von Müll befreien; zwei Angestellte in Teilzeit, die dies regelmässig tun.

Z. B. die „wilden Ablageplätze“ wieder freimachen – vgl. hier den lokalen Bedarf zur Freimachung des Zugangs zur Bucht Kruševica

Z. B. die Insel an sich von Müll zu befreien, denn es liegt überall Müll herum[;] und durch die Schaffung von Arbeitsplätzen eine entsprechend laufende Instandhaltung zu ermöglichen; gleichzeitig damit auch ein Bewusstsein um und einen achtsamen Umgang der Bevölkerung mit der Problematik zu schaffen

Z. B. Erneuerung und Aufstellung von Müllcontainern nicht mitten im Dorf Selo und an der Ausfahrtsstraße von Muna, die TouristInnen als erstes bei Verlassen des Ortes wahrnehmen, sondern an der für Einheimische leicht zugänglichen Peripherie, um so die Attraktivität von Urban Landscapes schlicht und effizient anzuheben

WASTE RECYCLING

ist komplette MARKTLÜCKE.

COLLECTING UND RETAINING WATER

KONTEXT:
Žirje hat keine Süßwasserquellen.14 Nicht für den Trinkgebrauch verwendbar wird nur in marginalem Masse Regenwasser genutzt:

Im mittleren Teil der Ebene des Binnenlandes und in dem 35 Meter tiefen Karsttrichter (Doline) bei Gradina gibt es fast das ganze Jahr über Wasser zum Tränken des Viehs.15

In der alten Zisterne von Selo befindet sich Süsswasser, das individuell für die Bewässerung von Olivenbäumen verwendet wird.

Nicht zu vernachlässigen ist zudem eine nicht ausreichende Wasserversorgung zur Revitalisierung der Landwirtschaft.16

MARKTLÜCKE: Sammlung von Regenwasser

[… AR:]
PROJEKTIDEE / FRAGESTELLUNG: Untersuchenswert ist daher etwaig auch die alt-traditionelle Methode zur Reinigung von Wasser (mit Kiesel ?) hinsichtlich einer zeitgenössischen Adaptierung.

SOLAR ENERGY

MARKTLÜCKE: Solarenergie wird anteilig auf den Inseln bereits genutzt, eine Förderung von EinwohnerInnen für Investitionsmöglichkeiten in entsprechende Anlagen empfiehlt sich allerdings deutlich – nicht nur in einem ökologischen Sinne, sondern auch in einem infrastrukturellen, da weite Teile auf den Inseln nach wie vor ohne Stromversorgung sind, und ebenso in einem ökonomischen Sinne, da InselbewohnerInnen oftmals über nur geringes Einkommen verfügen, Lebenskosten jedoch in vielen Hinsichten wesentlich höher als auf dem Festland sind.

THEMENKREIS INNOVATIVE TECHNOLOGIES

10 – EU-Projektidee: Smart Technologies for Local Technologies

[… AR:]
Smart Technologies und IoT haben sehr gute Chancen, gefördert zu werden. Ein Projekt, das in Kombination mit z. B. der Verstärkung der individuellen Investition in und Nutzung von Solarenergie und z. B. dem Angebot von Häusern mit grösseren Solaranlagen, benachbarte Liegenschaften mit Energie zu versorgen und diesen [Zugang zu dieser Infrastruktur] zu ermöglichen, anbietet, entsprechende Anlagen durch Smart Technologies für die [jeweilig] eigene Nutzung zu bedienen, ist sowohl im kommunalen wie im technologischen Sinne […] hochgradig partizipativ wie entsprechend innovativ.

NAUTIK

11 – EU-Projektidee – ÖKO-NAUTIKBUCHTEN Žirje

Errichtung von Dusch- und Waschzentren in den Bojenbuchten, ausgestattet mit Bio-Waschmitteln – Verbot der dortigen Nutzung yacht-eigener Sanitärausstattung17

[… AR:]
FRAGE: durchsetzbar?

THEMENKREIS TRANSPORT

12 – EU-Projektidee – Flugverbindung

[… PK:]
Der Transfer von TouristInnen vom Flughafen zur Unterbringung und retour durch den Vermieter via Motorboot stellt eine hochattraktive Serviceleistung dar. Dies sollte man im gehobenen Tourismus jedenfalls anbieten, und diese Dienstleistung stellt im Vergleich zu KonkurrentInnen sicher einen USP dar.

[… AR:]
Das wäre doch auch für die Verbindung zwischen den Flughäfen Zadar bzw. Split und Žirje, ermöglichbar durch kleine Sportflugzeuge, ein einzigartiges Angebot.

Vgl. ein Beispiel aus dem ganz anderen Bereich Education: Kinder von Unije, die in Lošinj zur Schule gehen und dorthin und nach Hause zu einem extrem günstigen Preis (nur ein paar Kuna, unterstützt durch den Staat) mit dem Flugzeug transportiert werden (ggf. Recherche nötig: gibt es das Projekt noch?).18

13 – EU-Projektidee – Entsorgung unbrauchbarer Vehikel und Regelungen bzgl. des PKW-Verkehrs auf der Insel

[… AR:]
Langfristig mit dem Ziel, die Insel autofrei zu machen bzw. auf e-Transport umzurüsten; Forcierung von e-cars, e-rollers, e-squads.

14 – EU-Projektidee – Bau von kommunal nutzbaren Garagen in Muna

[… AR:]
um so den für die EinwohnerInnen wichtigen Parkplatz nahe der Fähre zu erhalten und gleichzeitig das unansehnliche Stadtbild zu revitalisieren

[… ES:]
In Hvar gibt es eine dbzgl. Infrastruktur: die Garagen liegen unter der Erde und können mechanisch, auf Knopfdruck, hochgefahren werden.

THEMENKREIS COMMUNITY BUILDING

KONTEXT: Dass Entwicklungen und Fortschritt auf den Inseln stark vom enthusiastischen Einsatz von Individuen abhängt, zeigt das Beispiel der benachbarten Inseln Unije und Susak, die trotz geografischer / demografischer / infrastruktureller Nähe eine hochunterschiedliche Entwicklung aufweisen.19

Vgl. in diesem Zusammenhang Kaprije / Zlarin / Žirje

15 – EU-Projektidee – Förderung des Zusammenhangs von InselbewohnerInnen

[… AR:]
und deren Bereitschaft zu gemeinsamem Effort zur Stärkung jeweils eigener Interessen durch die Förderung gemeinsamer Interessen ebenso wie jeweilig individueller Anstrengung durch die Subventionierung individueller Kleininitiativen und somit Verteilung von Fördergeldern

16 – EU-Projektidee – PARTIZIPATION von und für InselbewohnerInnen

[… AR:]
Durch […] manche Regelungen und Gesetze [… fehlt] InselbewohnerInnen […] direktes Mitsprache- und Mitbestimmungsrecht zu ihrer unmittelbaren Umgebung […].20 In diesem Themenfeld existieren sicherlich […] keinerlei innovative Projektvorschläge zur Einbindung von Bevölkerung in strategisch-kommunale Planungs- und Entscheidungsprozesse. Dies stellt einen eindeutigen USP, unter deutlicher Vermutung auf nationaler Ebene, dar, der sich für eine Einreichung unter allen Programm[…en] zu EU-Bürgerinnen[…en] und -Bürger[schaft] deutlich eignet.

Vgl. https://issuu.com/ntndk5/docs/von_soldaten1, S. 172, Aufruf: 14/10/2018

17 – EU-Projektidee – SELO DORF-REVITALISIERUNG

Siehe Themenkreis Revitalisierung URBAN / CULTURAL LANDSCAPES – 
MUNA und SELO as ONE LOCATION

THEMENKREISE PEACE BUILDING /
GESCHICHTSAUFARBEITUNG / MILITÄRNUTZUNG

KONTEXT: Hier existieren zum einen klare und zum Teil nach wie vor sensitive Fragestellungen, auf der anderen Seite eine Reihe von EU-Förderungen.21

Anmerkung: Kroatische Inseln mit Militärnutzung zählen gemäß „Inselgesetz“ so gut wie alle zum Status der „unterentwickelten“ Inseln.22

[… AR:]
Vgl. Friedensprojekte in der Aufarbeitung von Kriegstraumata, Dialogprojekte, etc.

HISTORISCHE FRAGESTELLUNG: Aufarbeitung der Positionierung gegenüber der JNA, etc.

18 – Veranstaltungsidee – Führungen zu „Soldaten-Graffitis“, kombiniert mit Touren zur Insel des Leuchtturmwächters

[… IS:]
Wenn TouristInnen zur Insel des Leuchtturmwächters fahren möchten, so können sie dies individuell als Ausflug mit dem Motorboot buchen. Der Leuchtturmwächter freut sich über Gesellschaft und kocht und isst gerne gemeinsam mit den TouristInnen.

[… AR:]
Betrachtet man die Leuchtturminsel als strategischen Punkt und kombiniert man deren Besuch mit einer Wanderung zu verschiedenen Militäranlagen wie Kaserne, Lüftungsschacht, getarnt durch Steinhaus, Bunkergänge – Module der gesamten militärischen Infrastruktur, die vom Militär mit Chiffrierungen und [von …] Soldaten gerne mit Zeichnungen versehen wurden – und informiert dabei militärinteressierte TouristInnen über die (historischen) Gegebenheiten, so stellt solche Activity einen innovativen Veranstaltungsansatz dar, der als einzelne Aktivität Teil eines größeren Projekts im Themenkreis bilden kann.

19 – EU-Projektidee – AT THE BORDER OF CROATIA (Arbeitstitel)

Anmerkung: INTERREG ist jenes EU-Programm, das hier für bilaterale Projekte Förderungen, auch kleinerer Dimension und relativ leicht zugänglich, vergibt. Auch einige andere Programme kommen […] in Frage.

[… AR:]
ASSOZIATION: Transform Reality:

„A tense atmosphere prevailed on May 13, 1990, when a football game was held at Zagreb in Maksimir Stadium between Zagreb’s Dinamo team and Belgrade’s Red Star. The game erupted into violence between the Croatian and Serbian fans and between the police.“23

[… AR] KOOPERATIONSMÖGLICHKEIT:
[… MM], Wien / Graz, arbeitet anhand des Themas Badminton seit Jahren im kulturell-diskursiven Kontext an einem friedensfördernden Projekt direkt an Grenzen, zur Förderung von Dialog- und Friedensbereitschaft. Sie ist seit längerer Zeit an einer Kooperation interessiert.

THEMENKREIS KULTUR

20 – Projektidee – ARTISTS-IN-RESIDENCY TATINJA

[… AR:]
Ideal sind die fünf leerstehenden Baracken direkt an der Felsküste von Tatinja, nur durch Trampelpfad nach Ende der Schotterstraße erreichbar.

Das Haupthaus ist mein favourite private place auf Žirje. Man könnte die Hauptbaracke zu einem Wohnhaus mit Gemeinschaftsküche machen und zwei Baracken als Studios vermieten. Die beiden anderen Baracken mit Felsboden könnten Kunst- / Malstudios sein. Oder man richtet sie auch als Zimmer ein und baut zwei bis drei Hütten als Studios dazu.

Terrassen bauen ist nötig.

Die Gäste würden die Konoba Julia besuchen. Ergänzend: kleine Strandbar in Tratinska einrichten, siehe wie folgt.

FRAGE: Ich vermute, dass die Baracken dem Militär gehören, insofern müsste man sie „pachten“ oder, da sie komplett kaputt sind, günstig erwerben können?

21 – Projektidee – TRATINSKA BEACH BAR

[… AR:]
Im Basic Style, der sich gut mit der Artists in Residency-Anlage ergänzt und sich deutlich von den neuen Häuseranlagen in der Uvala Tratinska abhebt, befindet sich eine Beach Bar – ein Kiosk mit einer Kühltruhe mit ausschliesslich kalten Getränken und Sandwiches, davor ein paar alte, selbst renovierte Stühle mit Beistelltischchen im Berliner Retro-Style, alles überdacht mit einem Bambusrohrdach.

22 – EU-Projektidee – FABRIKSGELÄNDE AUF DEN INSELN als KULTURGELÄNDE

KONTEXT: Die Inseln sind [… tlw.] von sozialistischen Regierungsgenerationen vernachlässigt worden, auf einigen Inseln gibt es aber doch leer stehende Fabriken, die als Gemeinschafts- bzw. Kulturzentren genutzt werden.24

FRAGE: Gibt es solche auch im Archipel von Šibenik?

23 – Projektidee – DOM JNA / KULTURZENTRUM in SELO

[… AR:]
Die Architekt[Innen]gesellschaft Kroatiens (UHA) hat jüngstens eine Spendenaktion durchgeführt, um den Dom JNA in Komiža, entworfen von Ivan Vitić, einem der wichtigsten Architekten der Moderne Kroatiens, zu retten. Bzgl. dieser Gebäude wird oft an Kulturzentren gedacht. In Lastovo wird überlegt, ein SeniorInnenheim zu errichten, da sich daneben ein verlassenes Militärhotel befindet.25

Das rote Haus auf dem Dorfplatz von Selo hat einen Theatersaal, den zu renovieren denkwürdig ist. Es gibt einige Nebenräume, die als Ateliers und Workshop Spaces genutzt werden könnten.

Das Haus verfällt. In einer Zwischennutzung wurde es in den letzten Jahren bisweilen als Lagerplatz für Getränke bei Veranstaltungen, die auf dem Dorfplatz stattfinden, genutzt, so z. B. Bei der Sport Ralley.

Bei einer Revitalisierung könnte das Haus, insbesondere bei gleichzeitiger Revitalisierung der alten Schule als Seminarzentrum, wesentlich zu einer Wiederbelebung des Dorfes als eigentliches Zentrum der Insel beitragen.

[… IS:]
Das Haus ist verkauft, man könnte dem neuen Eigentümer ein Angebot machen.

24 – EU-Projektidee – OPEN AIR KINOFESTIVAL

KONTEXT: Es gibt ein Kinofestival auf Žirje (genauere Angaben erbeten, u. a. wer veranstaltet, welche Art von Filmen, wo findet es statt). Auch am Festland gibt es Festivals in der Umgebung. OFFEN: Eine genauere Recherche ist offen.

[… AR:]
Vmtl. MARKTLÜCKE: Festival mit internationalen Kunstfilmen

Ein Open Air Festival könnte auf dem Dorfplatz von Selo stattfinden.

Festival Tretbootkino26 ist vermutlich spektakulärer, wird aber wohl weder von Einheimischen noch von TouristInnen genutzt werden.

Wohl die noch spektakulärere Idee: Segelbootfestival in einer abgelegenen Bucht mit Eintritt, der von einem Motorboot aus eingehoben wird

THEMENKREIS ARCHÄOLOGIE

25 – EU-Projektidee Museum

[… IS / ES / AR:]
Museum zur archäologischen Geschichte auf der Insel

Mögliche Schwerpunkte:

WWII-Wrack
Vor der Küste (Tratinska) liegt nicht nur ein sehr gut erhaltenes WWII-Wrack, zu dem bereits Tauchexkursionen veranstaltet werden.

Bucht Koromašna, Insel Žirje – Vor mehr als 2000 Jahren, hat sich das antike Schiff in dem Šibenik Archipel […] in ein[…] Unterwassermuseum verwandelt und präsentier[t…] allen Neugierigen zwei Typen von Amphoren aus dem 2. Jahrhunder[t] v. Chr.27

OFFEN: Ob die Amphoren, die dort im Wasser liegen, wirklich so alt sind, ist nicht ganz klar.

4th Century BC Shipwreck und die ‚Lásanas‘
In June 2016, the team of the Department of Archeology of the University of Zadar carried out an archaeological survey on a 4th century BC shipwreck off the island of Žirje […]. The research was conducted in the framework of the project AdriaS – Archaelogy of Adriatic Shipbuilding and Seafaring, supported by the Croatian Science Foundation. Vedran Doruišić and Stipica Birin, professional divers and underwater archaeology enthusiasts, have merit for the discovery of this extraordinary site […], which constitutes the northernmost 4th century BC shipwreck found so far in the Adriatic.

Furthermore, interest in the site was heightened by the realization that it had not been looted […].[…T]wo ‚lásana‘ were uncovered[…]. […] The third missing ‚lásanon‘ might still be buried underneath the amphorae[…].

[…] Contrarily to all ‚lásana‘ known until now, which have almost the same shape from the beginning to the end of their production[…], both vessels from Žirje distinguish themselves […].

[…] The clostest example for the two ‚lásana‘ from Žirje is a specimen for Thasos[…], which corresponds to Pisani‘s B2 type[…]. […T]he example from Thasos dates from 350 BC to 325 BC, thus the chronology appears to match with the rest of the ceramic material from Žirje.

Morphologically, the ‚lásana‘ from Žirje are unique compared to any other specimen known so far because of their curious semilunarly shaped rims. […]

Moreover, the ‚lásana‘ from Žirje are exceptional because for the first time they have been found on a shipwreck site. Further studies will reveal whether they were manufactured in the Greek colony of ‚Pharos‘[…] on the island of Hvar[…].28

Die alte Burg
[… IS / ES / AR:]
Idee Aktivitäten: Wandertouren zur alten Burg, kombiniert mit Kräuter sammeln und Teachings zu/ r gesundheitlichen Wirkung der lokalen Pflanzen und lokalen Kochrezepten.

Samo Grad
[… IS:]
Projektidee: Samo Grad ist noch nicht auf der TouristInnenkarte von Žirje eingetragen.

[… AR:]
FRAGE: Wo soll das Museum sein? Im Gespräch war eigentlich die ganze Zeit die Rede von Tratinska, weil dort die Funde sind. Aber Velika Glava könnte sich auch sehr gut eignen, kombiniert mit dem herzurichtenden Aussichtspunkt. Auf dem einen die Absprungschanze mit Eissalon / Café für die Paragliding Schule, auf dem anderen das Museum.

Sehr gut geeignet ist auch das städtische Gebäude, altes leer stehendes Steinhaus, das erste direkt hinter der Fähre.

Oder ein altes Haus im Dorf – dessen Restauration der Revitalisierung von Selo dienen würde.

26 – Projektidee: Sanierung Samo Grad

[… ES:]
Die Wege zu der Stätte könnten saniert werden. Die Anlage kann restauriert werden, sodass die ursprüngliche Architektur klar wiedererkennbar ist.

27 – Projektidee – Dokumentarfilm über 4th Century BC Shipwreck

[… AR:]
Anmerkung: gerne in Kooperation mit [… JA]

THEMENKREIS REGIONAL DEVELOPMENT / TOURISM

KONTEXT: Prognosen gehen davon aus, dass immer mehr Bevölkerung auf den Inseln aussterben wird und damit immer mehr Inseln zu unbewohnten bzw. aufgrund von Tourismus zu nur saisonal bewohnten werden.29

KONTEXT: Wie soll man verhindern, dass sich die kroatischen Inseln in touristische Themenparks verwandeln und dafür sorgen, dass sie ihre komplexe Vielfalt und Lebensart erhalten und dabei gleichzeitig wirtschaftliche Entwicklung und Förderung von Lebensqualität nicht verlieren?30

[… KK:]
Wieviel Tourismus verträgt die Insel?

28 – Veranstaltungsidee – Dalmatian Antiquity Market Festival auf Žirje

[… AR:]
OFFEN: Recherche zu bereits bestehenden Veranstaltungen

29 – Projektidee – [… IS / ES / AR:] 
RESTAURANT / COCKTAIL BAR / CAFÉ / WEINBAR / SHOPS MUNA

Restaurant
[… IS:]
In Muna steht seit rd. 20 Jahren das große Haus leer, in dem im ersten Stock ein Restaurant und im Erdgeschoss eine Ölpresserei (oder Winzerei?) bestanden hat. Es hat zwei Terrassen, die vom Restaurant aus [… in ausgezeichneter Weise] bespielt werden können.

Als Location ist dieses Haus mit seiner Größe und zentralen Lage in Muna nicht konkurrierbar durch andere gastronomische Betriebe.

Es steht zum Verkauf, ist aber sehr teuer: 270.000 Euro. Nach erster Schätzung würde es nochmals rund 230.000 Euro für eine Sanierung und Ausstattung mit Inventar und modernen Gastrogeräten benötigen.

Direkt vor dem Haus besteht die Möglichkeit, für Yachten der Gäste Bojenlizenzen anzumieten. Die Berechtigung dazu wird mit dem Haus mitverkauft, Kosten extra.

Über die Saison gesehen, kann man im Schnitt sicherlich mit einem durchschnittlichen Monatsumsatz von 20.000 Euro brutto rechnen.

[… AR:]
Das Restaurant sollte sich von allen anderen im Archipel von Šibenik und der Kornaten durch gehobenen Stil und aussergewöhnliche Küche unterscheiden.

[… IS / ES:]
Da braucht es einen sehr guten Koch; das kann Schwierigkeiten bergen, denn z. B. auf den Kornaten halten manche Köche nicht einmal die ganze Saison durch, weil es harte Saisonarbeit bei gleichzeitig nicht-existierenden Freizeitmöglichkeiten und ohne die Möglichkeit zur Abwechslung und Erholung ist.

Cocktailbar
[… AR:]
Im ersten Stock, hinter dem Gastraum, liegen ehemalige Personalräume, diese könnte man, mit eigenem Eingang von der Straße, als moderne, gehobene Cocktailbar einrichten, entweder im klassischen dalmatinisch-mediterranen oder in einem hippen Retro-70ies Style.

[… IS:]
Die Fläche hinter dem Haus kann man als kleinen lauschigen Gastgarten für die Cocktailbar einrichten.

Shops: Café mit Eissalon / Weinbar / Gimmick Shop / Boutique
[… AR:]
Im Erdgeschoss bestehen vier oder fünf verschiedene Eingänge von der Straße aus. Hier könnte man in Reihe Geschäfte bzw. einen Eissalon und eine Wine Bar bzw. ein Gimmick Shop und eine Boutique einrichten, alles im gehobenen mediterranen Stil.

CAFÉ MIT EISSALON
[… AR:]
Bio-Eis?
Lokale Kuchen zum Kaufen und zum Essen im Café. Bio?
Luxus-Schokolade

Anmerkung: In Šibenik gibt es bereits ein veganes Bio-Restaurant, postmodern-schlicht eingerichtet, sehr zentral.

WINE SHOP
[… AR:]
Mit Verkostungsbar
Gehobenes und vielfältiges Weinsortiment aus ganz Dalmatien in schönen Flaschen
Angebot aus gehobenem lokalen Käse und Prosciutto

Lokale Produkte können hier in Kommission gegeben werden, so z.B. der Honig aus der lokalen Produktion, Feigen, Oliven, etc.

[… IS:]
Die TouristInnen wünschen Champagner.

[… AR:]
Als ich die Franzosen[, die auf Kaprije ein Haus gebaut haben, dort …]getroffen habe, haben die[se … im lokalen] Restaurant japanischen Whiskey mittlerer Qualität, gekauft im Duty Free Shop, die anderen lokalen Kräuter-Slivo nach dem Essen genossen. [… Einer der Franzosen] berichtete von einer elaborierten Whiskey-Produktionsbranche in Japan.

GIMMICK SHOP und BOUTIQUE
[… AR:]
Angebot eleganter, gehobener Geschenkartikel mit Verpackung, Sortiment muss sich deutlich von allen anderen Angeboten im Archipel unterscheiden.

Individualmode, im Winter selbst oder in Kooperation mit Frauen von der Insel, selbst gefertigt; schlicht und modern, einfach zu produzieren.

Design-Bijouterie, Produktion detto

Tischsets und Dekoration, Matten und Vorhänge u. ä.

Anmerkung: In Šibenik gibt es bereits zwei bis drei elegant ausgestattete Souvenirgeschäfte, die sich auf Bio-Nahrungs- und Kosmetikprodukte in moderner, attraktiver Verpackung zu hohen Preisen spezialisiert haben. Es gibt auch einen schön gestalteten Straßenstand, der Bio-Seifen verkauft.

30 – Projektidee – MUNA Second Hand Book Store

[… AR:]
In einem kleinen Geschäft – eine der alten Ruinen könnte als Hütte revitalisiert werden – befindet sich der Second Hand Book Store, in dem Bücher von TouristInnen abgegeben bzw. gegen einen geringen Aufschlag getauscht werden können.

Auch internationale Magazine und Tageszeitungen können erstanden werden.

31 – Projektidee – MUNA MARKET Revival

[… KS:]
Der Supermarkt in Muna ist katastrophal geführt, hat viel zu wenig Sortiment, kaum Gemüse; unregelmässige bzw. unzuverlässige Öffnungszeiten, sehr teuer. Vgl. Konkurrenz auf Kaprije.

32 – EU-Projektidee – MUNA HOSTEL

[… AR:]
Das grosse alte Haus vis-á-vis der Fähre, a[n der Ecke …] der Strasse zur Nikolas-Kapelle, bietet sich idealerweise an. Es sieht derzeit nach Leerstand aus.

[… ES:]
Es ist in Privatbesitz.

[… AR:]
Alternativ ist, bei Anblick aus nach rechts gesehen, das übernächste, kleinere Haus geeignet.

33 – Projektidee – MUNA oder SELO Friseursalon

[… AR:]
Auch ein gehobener Friseursalon französischen Stils wäre in Muna interessant, aber vielleicht besser im Dorf, um dieses verstärkt auch wieder dazu anzuregen, dort im Sommer kleine lokale Gewerbebetriebe zu unterhalten.

[… ES:]
Für wen?

34 – Projektidee – KOROMAŠNA SMALL CLASSICAL HIGH-END RESTAURANT

KONTEXT: In Koromašna gibt es ein kleines Restaurant, dessen Besitzer gute Beziehungen zu Politikern hat, weswegen diese das Restaurant sehr gerne besuchen.

[… AR:]
[… B]eachtet man die durchaus gehobenen Ferienvillen auf der sonnigen Seite der Bucht und bedenkt [man]die zentrale Lage und daher sicherlich kommerziellere Ausrichtung eines Restaurantprojekts in Muna – so würde sich die Etablierung eines wiederum sehr kleinen, aber wirklich noblen Gourmet-Restaurants in der Bucht von Koromašna ausgezeichnet dafür eignen, diese zu DER „Nobelbucht“ der Insel zu machen.

35 – Projektidee – Sanierung Steinhüttenruine / Studio

[… AR:]
Die kleine Hütte und das wenige Land rundum in der Buchtkurve von Koromašna, unterhalb des Skroza-Hauses, bilden derzeit eine unansehnliche Ruinenlandschaft mitten im Ort. Die Sanierung der Hütte inklusive der kleinen Terrasse bildet die Grundlage für die Einrichtung eines wunderbaren Studios für Menschen, die sowohl Luxus wie authentisch-mediterranen Lebensstil schätzen.

36 – EU-Projektidee – SUMMER CAMP KOROMAŠNA

[… ES:]
Die Kasernengebäude im Wald hinter dem Haus wären ideal. Die fünf Häuser werden von einem Mann vom Militär „gepachtet“. Er macht dort nichts, scheint auf die Häuser aufzupassen.

Man könnte in Zagreb anfragen.

[… AR:]
FRAGE: Vermutlich wird das Militär die Häuser nicht aufgeben wollen, da sie die zweite Kaserne auf der Insel bilden und Žirje aktiver Militärstandort ist.

[… ES:]
Es ist durchaus möglich, dass man dort etwas macht. Benötigt das Militär die Anlage, hat es Anspruch darauf. Benötigt es sie wieder nicht, kann man sie wieder nutzen.

THEMENKREIS REVITALIZATION OF URBAN / CULTURAL LANDSCAPES 
MUNA und SELO AS ONE LOCATION

37 – EU-Projektidee – PRINZIP HABITAT FÜR SELO

KONTEXT: Das Dorf, ursprünglich das urbane Zentrum der Insel, verfällt, insbesondere der Bestand an historischen Gebäuden, die, saniert, dem Dorf hoch charmanten Glanz verleihen könnten.

[… AR:]
Mit EU-Förderungen aus den [… EU-Strategien] Sanierung und Revitalisierung von Cultural Landscapes kann geholfen werden, das Dorf neu zu beleben.

Anmerkung [… IS:]
Eine grosse Schwierigkeit stellt dar, dass zum einen Gebäude bzw. Grund von mehreren EigentümerInnen besessen werden, zum anderen nicht selten die Besitzer von Gebäude und Grund verschiedene sind, was in beiden Fällen zu oftmals langwierigen bis hin zu unlösbaren Entscheidungsschwierigkeiten führt.

[… AR:]
Das Prinzip HABITAT, eine relativ junge internationale Bewegung, könnte hier etwaig helfen und gilt als EU-Einreichung sicherlich als hochinnovativ.

Vgl. u. a. folgendes Beispiel:

Das Vorbild von Habitat ist das Mietshäusersyndikat. In Deutschland wurden mit diesem Wohn- und Finanzierungsmodell in den letzten zwanzig Jahren schon über 100 Hausprojekte verwirklicht.

Nun ist auch in Salzburg der Startschuss für ein derartiges Projekt gefallen. Neun Mitglieder haben sich zum Verein Autonome Wohnfabrik zusammengeschlossen. Ihr Ziel ist es, ein Haus in Bahnhofsnähe im Salzburger Stadtteil Schallmoos zu kaufen. Das Haus hat 210 Quadratmeter Wohnfläche, 45 Quadratmeter Gemeinschaftsraum und auch 70 Quadratmeter Platz für ein Non-Profit-Beisl, das von einem anderen Verein geführt werden soll. Derzeit werden die kleinen Wohneinheiten in dem Haus überwiegend als Ferienapartments über Airbnb vermietet.

[…]

Finanziert wird das Wohnprojekt zu zwei Dritteln mit einem Kredit bei der GLS Gemeinschaftsbank und zu einem Drittel mit Direktkrediten von Privatpersonen, die das Projekt unterstützen wollen. Die Direktkredite gibt es ab 500 Euro mit null bis zwei Prozent Zinsen und ohne feste Laufzeiten. Mit einer drei- bis sechsmonatigen Kündigungsfrist können sich Unterstützer das Geld auch wieder auszahlen lassen.

Die Hausbewohner bezahlen rund 15 Euro Miete pro Quadratmeter inklusive Betriebskosten. Eine 20-Quadratmeter-Garçonnière käme so auf 300 Euro. Mit den Mieten werden die Kredite getilgt. Insgesamt benötigt der Verein 855.000 Euro, um das Vorhaben zu realisieren. 280.000 Euro an Direktkrediten muss die Autonome Wohnfabrik bis Ende Juni aufstellen, um das Haus kaufen zu können. Bisher sind 60.000 Euro beisammen. Der Finanzierungsplan beinhaltet auch Rückstellungen für Instandhaltung und Mietausfälle.

Um das Haus zu kaufen, wurde eine GmbH gegründet. Hauseigentümer wird zu 49 Prozent der Dachverband Habitat und zu 51 Prozent die Autonome Wohnfabrik. Das Haus wird künftig durch den Hausverein selbst verwaltet. Alle Entscheidungen sollen in einem zweiwöchentlich stattfindenden Plenum von den Bewohnern gemeinsam getroffen werden.31

38 – EU-Projektidee –
KOROMAŠNA VILLAGE SUPPORT FOR INFRASTRUCTURAL INNOVATION

[… AR:]
Finanzielle Unterstützung der lokalen Bevölkerung zur Fertigstellung von Rohbauten, Anbringung farbenfreundlicher Fassadenanstriche in lokaler Tradition, Waste Removal, Gestaltung und Pflege von (Vor-)Gärten in lokaler Tradition; Garagen für Autos

THEMENKREIS RURAL DEVELOPMENT

KONTEXT: Rückgang Agrarwirtschaft

[… AR:]
FRAGESTELLUNG: Was bedeutet Permakultur für den Archipelag von Šibenik? – Ideen offen

THEMENKREIS SPORT

39 – Projektidee – VELIKA GLAVA AUSSICHTSTURM mit PARAGLIDING STATION

[… AR:]
Zum einen werden Tandemsprünge angeboten, zum anderen kann man Zertifizierungspunkte für die Ausbildung zum Professional Paraglider sammeln.

Start Center ist [… eine der beiden Militärplattformen] auf Velika Glava. Die TouristInnen landen im Wasser und werden dort von Motorbooten aufgefischt. Und zum Children‘s und Sports Fun Club gebracht.

Auf der anderen Seite der Militäranlage befindet sich die Snack Bar mit Aussichtsterrasse.

40 – EU-Projektidee – TRATINSKA Sports and Children‘s Fun Club

[… AR:]
Wasserrutsche, Plastikballbecken wie bei IKEA, Kinderplanschbecken, Spielplatz, etc. Man kann Kayaks und Tretboote mieten. Und Quads. Und Fahrräder.

Die Kinder kann man gegen Gebühr [… zur Beaufsichtigung dort verbleiben lassen], KindergärtnerInnen passen auf sie auf.

Daneben ist das Café-Restaurant.

Für die Frauen gibt es einen Aerobic Club. Und einen Friseur (oder in Muna?)

Sportplatz? Badminton? Volley Ball?

41 – Projektidee – Sportplatz alte Zisterne Selo

[… ES:]
Man kann einen Sportplatz auf der Oberfläche der alten Zisterne einrichten, insofern die derzeitige Oberfläche tragfähig ist: Tennis, Fussball, Basketball

THEMENKREIS WELLNESS / HEALTH

42 – Projektidee – Luxuszelt-Ressort

[… PK:]
Vgl. Beispiel aus Malta: http://www.casadelaila.es/
Das Zelt kann dort zwischen 120 und 180 Euro kosten.

[… IS:]
Für Bungalows braucht man in Kroatien keine (oder [… mit wesentlich erleichtertem Zugang versehenen] und günstigere[n]) Genehmigungen.

[… IS:]
Die Menschen wünschen sich einen Swimming Pool.

[… AR:]
Die Anlage ist rund um eine Finca als Zentralgebäude errichtet. Es gibt zentrale Amenities wie Bar und Restaurant und Community-Zelt für Kurse und Veranstaltungen.

[… BB:]
Touristische Unterfangen für Kleinfamilien und/ oder schlecht zahlungsfähige TouristInnen sind nicht interessant, das Interesse des [… Co-Working und Co-Learning Spaces M] und eine Möglichkeit der Anwerbung besteht für Firmenkunden und Business Activities.

Konzentrierte Activity und dann wieder Pause, kein durchlaufender Betrieb.

[… PK / BB:]
Der Wald hinter dem Haus eignet sich blendend für so eine Anlage.

[… IS:]
Die Hänge müssten planiert werden, dazu benötigt man Bagger. Die Kosten für einen Bagger sind mit die höchsten Ausgaben für Bauen.

[… AR:]
Ökologisch gesehen, stellt die Zerstörung von Wald auf der Insel eine sensitive Fragestellung dar.

43 – Projektidee Clubbing

[… ES:]
Auf Obonjan haben Briten die Lizenz für die gesamte Insel für ein Ressort erworben, das eine Kombination aus zelthaften Bungalows, Yoga und Clubbing [… anbietet].

Yoga und Clubbing vertragen sich nicht.

[… AR:]
Die Franzosen berichten von einem jungen Tourist Trend, den Obonjan – sicherlich als Nischenprodukt sowohl für die jungen britischen Touristen, denen der Aufenthalt bereits im UK verkauft wird wie auch im kroatischen Tourismus an sich – bedient: die Kombination von Wellness und Clubbing zu hohen Preisen. Und der in keinem Falle Einheimische anspricht.

Internationale, namhafte DJs werden für das Ressort gebucht, New Trends wie z.B. House u. ä.

[… ES:]
Man kann die Clubbings auch als lokaler Tourist besuchen, der Eintritt kostet rd. 15 Euro. Für Einheimische zu teuer.

[… IS:]
vermutet Geldwäsche. Wann immer man die Insel besucht, sind kaum BesucherInnen dort.

Die Insel ist mit der Fähre nicht erreichbar.

[… AR:]
Kein Problem – wir bringen die TouristInnen mit dem Motorboot nach Obonjan, holen sie wieder ab und bringen sie zum Abschluss in die Muna Cocktail Bar zum ChillOut.

[… IS:]
Eine Kooperation mit Obonjan ist wohl möglich.

[… IS:]
Eine Änderung der Fährenroute ist in Planung. Die Fahrtwege sollen auf alle Inseln des Archipels ausgedehnt werden, wodurch auch häufiger befahrene Routen entstehen. Das wird die Inseln touristisch beleben.

[… IS / ES / AR:]
Žirje sollte von grossen Clubbings ferngehalten werden.

[… BB / AR:]
Es ist eine Insel, die sich für Luxury Tourism in Kombination mit authentisch-lokalem Inselleben eignet.

44 – Projektidee: Anti-Burnout-Ressort

[… KK:]
Yoga, Massagen, Ayurveda sowie Workshops and Teachings

[… AR:]
Vielleicht nicht direkt Anti-Burnout-Ressort nennen, stattdessen Wellness Ressort, der Begriff ist offener.

Gut wäre, namhafte Coaches zu buchen, dies zieht Interessierte an und erhöht den Preis.

[… ES:]
Es ist gut, wenn namhafte SchauspielerInnen eine Location loben, das macht sie berühmt, vgl. die Aussage Brad Pitts, dass er Šibenik sehr schön findet, das kursiert nach wie vor prominent im Web.

[… IS:]
Man müsste die Saison verlängern, sie ist auf den Inseln zu kurz.

45 – Projektidee: SPA

[… AR:]
Ein öffentliches SPA auf dem Grundstück neben dem Haus

[… IS / AR:]
mit Sauna, Kräuterdampfbädern, Massagen

[… AR:]
Der Aussenpool kann an den kälteren Tagen und Abenden überdacht werden und wird zu einem gepflegten Innenraum.

Anmerkung: Das benachbarte Grundstück ist ad hoc verkauft.

THEMENKREIS EDUCATION / TRAINING

46 – EU-Projektidee – SEMINARZENTRUM in der alten SCHULE von SELO

[… AR:]
wie z. B. Motivation Trainings, Learning by Experiencing-Seminare zu Team Management, Gruppendynamik, Konfliktmanagement u. ä.

Book internationally renowned Coaches

Vgl. a. [… R:] bzw. OUTWARD BOUND Business Courses:
For new teams, [Outward Bound …] accelerate[s] the introductory phase and the formation of group dynamics. The existing teams improve their efficiency and develop communication and management skills. […D]ifferent teams [are connected] and this gives them the opportunity to recognise the qualities of individual members, to agree upon roles, responsibilities and actions.32

  • Projektidee Bibliothek
    Durch die Workshops und Seminarreihen entsteht eine Sammlung von Skripten, die an Touristen verkauft werden können.

    Mit der Zeit und in Kooperation mit dem Second Hand Book Shop erweitert sich der Bestand der Bibliothek.

[… IS:]
Die Müllcontainer müssten einen anderen Platz finden.
Das Haus steht nur aussen, innen muss es komplett saniert werden.

[… KS:]
Wie schön kann der Garten vor dem Haus sein, wenn er saniert ist.

[… AR:]
Die links von der oberen Straße liegende Fläche müsste auch saniert und von wild parkenden Autos befreit werden.

Der Rohbau der Feuerwehr braucht Fertigstellung. Für die Löschwerkzeuge wäre es ohnehin besser, wenn sie überdacht parken.

Das Gelände rund um die alte Schule braucht Pflege und Attraktivitätssteigerung.

Der Platz ist der erste Eindruck vom Dorf, wenn man von Muna kommt. Er muss attraktiv sein.

Die BewohnerInnen Richtung Abhang Richtung Muna sollten sich dessen bewusst sein und sich im Rahmen der Pflege ihrer eigenen Liegenschaften aktiv um ein gepflegtes Erscheinungsbild bemühen, vgl. Müllentsorgung und Gartenpflege.

  • ZISTERNE
    FRAGE: Kann man die Oberfläche kommunal nutzen? Sie ist unansehnlich. Herumliegende Bauteile müssten entsorgt werden.

    [… ES:]
    Es gilt zu recherchieren, ob die Decke tragfähig ist. Man könnte einen Sportplatz gründen (siehe Themenbereich SPORT).

47 – Projektidee – Multimedia Studio SELO

[… AR:]
Durch die Einrichtung eines Videolabors und eines Tonstudios wird jungen Menschen auf der Insel die Möglichkeit geboten, sich medial fort- und auszubilden und kalte Abende kreativ zu nutzen.

Das Studio könnte im Seminarzentrum angesiedelt sein, oder auch im Kulturhaus. Oder in einem anderen kleinen, zu revitalisierendem Haus in Selo

THEMENKREIS YOUTH

48 – [… IS / R:] – Projektidee Adaptierung OUTWARD BOUND

More information needed – Meeting mit [… R] steht noch aus.

ANNEX:
FRAGEN ZUR NATIONALEN CO-FINANZIERUNG BEI EU-PROJEKTEN

FRAGE: Ministerium zur Entwicklung und Erneuerung möglich?
FRAGE: Status des dort angesiedelten Nationalen Programms zur Inselentwicklung?33
EXISTING: Jedenfalls nötig wird wohl eine Befürwortung durch das Ministerium für Wirtschaft und EU Funds sein.
FRAGE: „Inselgesetz“ bzw. neuere Versionen davon, siehe Fußnote34
FRAGE: Begünstigungen für InselbewohnerInnen einbindbar? Z. B. für Betriebe auf Inseln?35
FRAGE: Ministerium für Meer, Verkehr und Infrastruktur zuständig?
FRAGE: Rolle des „Inselrats“?
FRAGE: Rolle der „Inselkommission“?
FRAGE: Ministerium für Umweltschutz, Raumplanung und Bau zuständig?
FRAGE: Kroatisches Tourismusinstitut als co-finanzierend denkbar?
EXISTING: Inselförderung
FRAGE: Wie steht es um den Zugang zu staatlichen Fördermitteln für [„]InsulanerInnen[“]?36
EXISTING: Kulturförderung
EXISTING: Sportförderung

1 Vgl. https://issuu.com/ntndk5/docs/von_soldaten1, S. 92, Aufruf: 14/10/2018
2 Vgl. ibid., S. 173
3 Vgl. ibid., S. 176
4 Vgl. ibid., S. 178
5 Vgl. Seminar 2005, angeführt in: ibid., S. 91-92: Als ein Key Problem wurde die mangelhafte Kommunikation zwischen den betroffenen Stakeholders festgestellt.
6 Vgl. issuu, a.a.O., S. 153
7 https://www.researchgate.net/publication/275770390_Satisfaction_with_the_Quality_of_Life_on_Croatian_Small_Islands_Zlarin_Kaprije_and_Zirje, S. 6, Aufruf: 16/10/2018
8 Ibid.
9 Ibid.
10 Ibid., S. 17
11 Vgl. issuu, a.a.O., S. 85
12 Vgl. ibid., S. 86
13 Vgl. ibid., S. 170
14 Vgl. ibid., S. 132
15 http://www.esys.org/rev_info/Kroatien/Zirje.html, Aufruf: 10/10/2018
16 Vgl. issuu, a.a.O., S. 87
17 Vgl. ibid., S. 179
18 Vgl. ibid., S. 109
19 Vgl. ibid.
20 Vgl. ibid., S. 168
21 Vgl. ibid., S. 110
22 Vgl. ibid., S. 113
23 https://en.wikipedia.org/wiki/Croatian_War_of_Independence, Aufruf: 13/10/2018
24 Vgl. issuu, a.a.O., S. 90
25 Vgl. ibid., S. 84
26 Vgl. ibid., S. 178
27 https://www.adriatic.hr/de/blog/die-acht-unterwassermuseen-kroatiens-1-teil/255, Aufruf: 18/10/2018
28 http://www.academia.edu/35841849/Two_lásana_from_the_4th_Cent._BC_shipwreck_at_the_island_of_Žirje_Croatia, Aufruf: 18/10/2018
29 Vgl. issuu, a.a.O., S. 83
30 Vgl. ibid., S. 166
31 https://derstandard.at/2000056674475/Gemeinsam-Haeuser-kaufen-und-selbstverwaltet-wohnen, Aufruf: 18/10/2018
32 https://www.outwardboundcroatia.com/en/courses/corporate/, Aufruf: 18/10/2018
33 Vgl. issuu, a.a.O., S. 89
34 Vgl. ibid.
35 Vgl. ibid., S. 90
36 Vgl. ibid., S. 85