skin flats

skin flats part III wird im Rahmen des Festivals ON SCREEN 2024 zwischen 12/07/-31/12/2024 gezeigt; Eröffnung: 11/07/2024


skin flats ist eine Serie von 60 Bildmontagen, die aus einer Reihe von Selbstportraits bestehen – Nahaufnahmen, zufällig aufgenommen in chronologischer Reihenfolge, die Haut der Künstlerin Alexandra Reill aus einer abstrahierenden Perspektive zeigend …; Bilder, die sich letztlich in Bewegung verwandeln und, in Kombination mit dem experientellen Video Loop skin flats 0 und dessen Teilen III und III, in einer meditativen Erfahrung münden mögen …


alexandra reill, 2022 / 2023 / 2024
skin flats
image / video loop installation
consisting of 60 edited image montages and the video loops skin flats 0 and its parts III, and III

production: kanonmedia / vie / a / 22 / 23 / 24


Die in skin flats enthaltenen Bilder bilden eine quasi selbst entstandene meditative Linie selbstbetrachtender Perspektive, entstanden durch Subconscious Image Writing. Obwohl die Bildmontagen Selbstportraits sind, verstehen sie sich letztlich als „leere“ Arbeiten, erarbeitet aus einem Anspruch der Künstlerin, „nicht-individuelle“, „nicht-gestaltete“ Arbeiten entstehen zu lassen, der sie spätestens seit 2019 – in einer Hinterfragung der/ des Künstlerin/ Künstlers als „Genie“ – begleitet.



DIE VIDEO LOOPS

Wohl nicht zuletzt durch das unerwartete Auftreten einer lebensbedrohlichen Erkrankung und ebenso bedrohlicher Begleitumstände verwandelte sich das Thema des Erspüren von „Leere zwischen den Dingen“ von einem Tag in den nächsten in ein Erspüren der „Fülle in Leere“. Den dramaturgischen Rahmen für diese Entwicklung bildeten nun die fünf Phasen des Umgangs mit Leid nach Kübler-Ross.


skin flats part I

skin flats part I
4K [3840 x 2160 px, 30 fps]: 16:09
video loop duration: 00:05:03:23


skin flats part II

skin flats part II
4K [3840 x 2160 px, 30 fps]: 16:09
video loop duration: 00:04:59:03


skin flats part III

skin flats part III
4K [3840 x 2160 px, 30 fps]: 16:09
video loop duration: 00:04:39:23


skin flats 0

skin flats 0
4K [3840 x 2160 px, 30 fps]: 16:09
video loop duration: 00:14:42:19
full length master



DIE BILDMONTAGEN

60 image montages
4032 x 9072 px [1c, 72 dpi] digital
or
34,14 cm x 76,81 [1c, 300 dpi] photo print, glossy on alu-dibond

alexandra reill, 2022
production kanonmedia / vie | a 2022


Die fotografischen Originalaufnahmen entstanden 2021, im Zuge eines Fotoprojekts, das sich in Form kontinuierlicher, chronologischer Selbstdokumentation den Auswirkungen von durch Covid-19 bedingten Umständen auf die Künstlerin im Zeitraum zwischen Herbst 2019 und Frühjahr 2022 widmete. Im Rahmen dieser Arbeit wurden alle darin enthaltenen Selbstportraits derselben Reihe an Bildbearbeitungsschritten unterzogen.

Die in skin flats enthaltenen Images kristallisierten sich als eigene Serie heraus, deren Bildsprache durch geometrische, abstrakte und gleichzeitig texturierte Feldhaftigkeit charakterisiert ist. Durch die Montage als Triples, die diesmal, 2022, auf einer intuitiv-zufälligen Anordnung der Felder beruhte, verstärkt sich die Flächigkeit der texturierten Aufnahmen von Haut. 2024 wurden die Bilder leicht re-editiert.

Sowohl die Image Installation wie die experientellen Video Loops mögen BetrachterInnen in einen meditativen Zustand führen und auf sich selbst zurückwerfen. Inhalte entstehen letztlich durch die/ den RezipientIn.


Mounting options
The 60 triples can be shown digitally, following the chronology of the creation of the images from left to right, in the form of several rows hung horizontally or in a row of cable-free black flat screens.

Insofar it can be financed, the series of image montages targets a corresponding hanging in the form of 1c prints on alu-dibond.

The video loops can be shown as a loop on black flat screen [resolution 4K], mounted at a clearly noticeable distance from the installation of the image works; or on its own, in a horizontal row which starts on the left with skin flats 0, after a distance of ca. 40 cm followed py the parts I, II, and III hung with a distance of 10-15 cm between them.

The full installation consists of the 60 image montages and the four video loops. In parts, the images and the videos can also be shown separately. The video loops can be installed with a selection of prints out of the 60 montages.